🦄phäno(r)mal

A.Amt Situation#1

(Vorab: Dieser Beitrag ist aus dem Beitrag ArbeitsRealitäten abgezweigt.)

Eine von vielen A.amt [*1] Situationen…

Ich saß im Wartebereich.
Ja, mit dem großen Glück einen Sitzplatz gefunden zu haben. Und es war auch kein Menschen in der Nähe, der einen Anspruch auf meinen Platz gehabt hätten (Älter, Krank, mit Kind, Schwanger…).
Es war wieder einmal ein warten auf an der Reihe sein, warten das meine Nummer aufblinkt und ich in die nächste Stufe des Bürokratischen Ablaufs gelangen kann.
In dem Fall zu Mitarbeitern die mich dann als Arbeitssuchend eintragen und mir den ALGI Antrag aushändigen würden.

Das System mit dem Nummern ziehen war scheinbar ziemlich neu. Sowie die Aufteilung der Besucherzone.
Jedenfalls hat man da viel Zeit, alles um sich herum zu beobachten.

Schräg mir gegenüber saß ein ziemlich ungepflegter Mann, ich schätzte mittleren Alters.
Dieser regte sich lautstark und mit schimpft Tiraden über das neue System auf.
Es würde alles immer noch, viel schlimmer werden und noch länger Wartezeiten und das ist doch alles so.so.so …
Ich habe das nicht begriffen_verstehe es noch immer nicht.
Ich saß da mit meinem Schnipsel in der Hand [*2] und dem Wissen, dass ich mich auch in diese Reihe der Arbeitssuchenden einreihen werde.
Ich wurde ein wenig wütend auf den Mann.
Denn ich habe wirkliche Probleme, wenn ich nicht arbeiten gehen kann und bin dann wirklich suchend. Dieser zeitlich so beschäftigte Mann schien mir nicht suchend zu sein. Bei ihm bekam ich das Gefühl, dass er sich darüber aufregt, dass er hier zum A.amt gehen muss um Geld zu bekommen und das wie einfach so, total natürlich; er erschien mir so undankbar.

Ich war_bin Dankbar, das es hier dieses Soziale Netz gibt und man sich melden kann, um dann Finanzielle Unterstützung zu bekommen.
Das ist doch nicht Selbstverständlich.
Der Mann regte sich darüber auf, das er wieder Stunden warten würde und ich fragte mich
Was um alles in der Welt hat er denn vor?
Er hatte offensichtlich keinen Job und ich verstehe die Aufregung bis heute nicht.
Finde das unglaublich, gerade auch den Menschen gegenüber die Arbeiten gehen.
[*3]

Egal. Kam mir beim schreiben, nur gerade in den Sinn.


[*1] A.amt= Agentur für Arbeit
[*2] schon ziemlich zerknüllt und die Zahl kaum noch erkennbar
[*3] Nebenbei möchte ich noch sagen, das die Mitarbeiter auch Menschen sind, die bei der Masse_dem Pensum was diese schaffen müssen, es sicher, alles andere als leicht haben. Jedoch bin ich von A.amt Mitarbeitern teils sehr schlecht behandelt wurden, und das obwohl ich immer nur ein/ zwei Monate ggf. drei Arbeitssuchend bin_wäre. Wobei mir der Gedanke kommt, dass es gerade wegen solch beschrieben Leuten (wie der undankbare) so sein kann. Denn mir begegnet es (zu) oft, das Mitarbeiter einen behandeln, als wäre man nicht willig zu arbeiten. Da werden die Suchenden (so mein Gefühl) schnell mal über einen Kamm geschert. Leider. Die Mitarbeiter sind Menschen wie du und ich, aber die sollten uns dann auch als Menschen sehen. Nicht als eine von vielen Akten in einem viel zu großem Berg.

copyright by Miss Tueftelchen

Advertisements

MissTueftelchen freut sich auf deine Zeilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s