Startseite » 💭Gedanken fangen » Von Minecraft zum virtuellen Krieg_Frieden

Von Minecraft zum virtuellen Krieg_Frieden

Einige von euch, sind bestimmt_vielleicht_eventuell auch nicht an DEM SPIEL vorbeigekommen.
Mein MitbewohnerFreund spielt es schon eine Gefühlte Ewigkeit. Es steckte damals noch in den Windeln und keiner ahnte, dass es ein paar Monate_Jahre später so einen Hype geben würde.
Es ist glaube ich DAS SPIEL der Jahrzehnte… (also nicht das ich mich da besonders auskenne)
… und wer weiß, vielleicht spielt man es noch, wenn es uns (Menschen) schon gar nicht mehr gibt. Wenn sich Computer und andere noch unbekannte Lebensformen verselbstständigen…
… Worte ecken gerade, an den un_melodischen vierkant Formulierungen an und meinen das Spiel (Trommelwirbel und Fanfaren) Minecraft.

Es fällt mir nicht gerade leicht, mich und meine Seele in einem Spiel treiben_baumeln zu lassen.
Meine Wenigkeit ist alles andere als MissSpielerin.
Langsam (Jahrelang) taste ich mich heran.
Einst von unwegsamen Computern, mit lachhaften Hardware_Software Komponenten, war spielen als solches, gar nicht richtig möglich und es reichte meist nie über die vorinstallierten Spiele hinaus.
Es gab mal die Sims[*1], das war mein erstes richtiges Spiel. Noch mit CD und Hülle und so richtig zum Anfassen, doch das Mikro- Management des Spieles und die wundervollen Ladebildschirme, haben mir das Spielvergnügen genommen und so beließ ich es irgendwann dabei.
Erst durch den Kontakt zu meinem MitbewohnerFreund, habe ich wieder angefangen mich peripher für die SpieleWelt zu interessieren, die mir im Grunde völlig fremd_unbekannt ist.

Ich merke, dass ich durch spielen, ein wenig bei mir bleibe. Mich von meinem WirrWarrKopf ablenken kann.
Wenn ich drohe mich aufzulösen, kann ich mich auf etwas Konzentrieren.
Im Ungleichgewicht meiner selbst, bin ich nicht gerade die kreativste Person, ich grabe unendliche gerade, lange und wie mein MitbewohnerFreund meint: finsteren Stollen, setzte willkürlich Fackeln und gerate in die Möglichkeit mich nach jedem abbiegen haltlos zu verlaufen.
Ganz nebenbei droht mir auch ständig Gefahr!
Skelette, keine angenehmen Zeitgenossen, schießen ihre Zielsicheren Pfeile auf mich und ich bin dann so schwer getroffen, dass ich mich nicht mal nach vorn-auf sie zu- bewegen kann, weil eine weitere Pfeilsalve mich droht auszulöschen.

Gegen Spinnen und Zombies kann ich mich schon relativ gut währen. Doch wenn ich ein zischen höre, nehme ich schnell meist zu langsam Reißaus.
Minecraft hat unendlich viele Spiel_Entfaltungs_Möglichkeiten. Es ist nie wie manch andere Spiele, irgendwann zu Ende. Man kann immer wieder neues entdecken_bauen_erfinden oder wenn einem die Welt auf den Geist geht, ganz einfach eine neue Starten_Laden…

Das wäre doch was, oder?
Wenn wir einfach auf Neue Welt generieren klicken könnten und alle Würfel, des Seins, würden neu gemischt und verteilt werden_ alles auf Anfang_ Neu.

Es ist schon seltsam, da ist Krieg überall auf der Welt, Menschen fliehen, kommen zu uns und wir töten in Spielen andere Geschöpfe die uns Feindselig gegenüber sind, um nicht selbst ausgelöscht zu werden.
Jäger und Gejagte…

Beim Spielen und schauen von sogenannten Let’s Play[*2] ist mir ein abwegiger,…, völlig fern von jeglicher Realität, …, und sicher komplett unrealistische Gedanke,…, also eine Idee gekommen.

Wie wäre es?
Also?

…..Gedanke lädt…..

Man könnte doch ein PC Spiel entwickeln, als weltweit Multiplayer (irgendwie) [*3]
So dass, man die realen Kriege auf den Computer holt, in eine virtuelle Welt und die reale Welt bleibt „sicher und friedlich“[*4].

…. Gedanken Entwickelung lädt…

Zu Beginn wäre es wichtig, dass alle realen Menschen sich registrieren. Damit meine ich alle Menschen die als Soldaten_Kämpfer (♂_♀) in die Gebiete gehen würden.
Es ist ja Krieg im Spiel, real nur nicht zum Anfassen.
Es ist auch kein Spiel zum Zeitvertreib, es ist echt, wahr und es geht um die Wirklichkeiten der WeltenLänder und Zusammenhänge.
Natürlich, man müsste es irgendwie einrichten, dass Soldaten_Kämpfer (♂_♀) die in dem Spiel verletzt werden_sterben, sich nicht wieder einloggen können, oder eine Sperrfrist bekommen. Vielleicht könnte man das so bewerkstelligen, das alle Soldaten_Kämpfer (♂_♀) einen Code bekommen. Jeder (♂_♀) nur einmal registriert werden könnte, wie so ein Strichcode beim Einkaufen.

Das Spiel_Der Kampf selbst, würde dann in bestimmten realen Räumlichkeiten ausgetragen werden, an geschützten Computern und nur an diesen. [*5]
Der Gedanke nach dem Wo?
Zieht auch das Wer ist Spielleiter? nach sich.
Eine unabhängige Gruppe von Menschen, Wer? Woher? Wie viele?.
Eine, wie mir scheint unüberwindbare Hürde… so das die Idee schon allein daran scheitern würde.

Wie utopisch da meine Phantasie wieder ist, das Nationen ihre Kriege virtuell austragen.
Es müsste dann ja auch am Anfang schon feststehen, was das Ziel ist_ oder um was es geht.
Was mich auch zu der Frage führt, müsste man ein Belohnungssystem einführen, wenn eine Nation_Land_Kontinent einem andere hilft… und wie ist es mit Verbündeten.
Das Regelwerk würde vermutlich arg kompliziert werden und wer würde sich dann, schon dran halten?
Menschen sind Menschen…

Dann gibt es auch noch das Problem mit der Startausrüstung.
Bekommen alle die gleichen Chancen?
Und wie ist es mit…den Menschen die Gewalt_Terroranschläge ausführen?
Diese sind ja auch nicht mit im IdeenGedanken und in Ländern wo Bürgerkriege die Ursachen sind, setzen die sich ja auch nicht einfach mal mit einem Becher K-fee_Tee an den Computer und loggen sich zum Kämpfen ein.
Alles wahnsinnig kompliziert… und wie ich nun am unvollendeten Abschluss meiner Zeilen feststelle, alles andere als real umsetzbar.

Ist eine dumme Idee gegen Kriege, Hass, Töten… [*6]

… Gedanke hat sich auf- gehangen…

bluescrean


[*1] Am Rande noch zu erwähnen, dass die Sims damals schon im Angebot war, nicht gerade neu und ich auch da irgendwie hinter her hinkte.
[*2] Videoaufnahmen und (teils) Moderationen_Unterhaltungen von anderen Playern, während sie spielen
[*3] Nicht das ich mich irgendwie auskenne, in dem Kategorie benennen von spielen.
[*4] Mir ist bewusst das Sicherheit und Frieden nicht nur Kriegsprobleme sind. Es ist eine endlos tiefe Kiste an WeltWeitProblemen.
[*5] Was ist schon sicher heutzutage?…
[*6] Menschliche Eigenschaften die schon seit je her existieren… die werden nicht einfach durch ein Computerspiel verschwinden, weil die Menschen eben Menschen sind…

copyright by Miss Tueftelchen

Advertisements

MissTueftelchen freut sich auf deine Zeilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s