📍needle_yarn_textile, 📎SelfIdea

Die Handy Gürteltasche

Vor etwa einem Jahr…
Ich glaubte es kaum als ich, nun endlich auch, ein Smartphone in den Händen hielt.
Dies ist das vierte Handytelefon in meinem Leben, dass ich mir selbst ausgesucht habe. (Alle anderen waren von bekannten Menschen abgelegte Telefone, die Teils Fehlfunktionen und Schwierigkeiten mit der Tastatur hatten).
Ich stiegt von einem „Utano DS 110 youth“ (das einst rosa und nach einer Reparatur blau war) mit der immensen Größe von 4,6cm x 1,3cm x 1,05cm und dem Gewicht von 64 g auf ein Smartphone aus der Kategorie 14.73cm x 7,3 cm x 9,9 cm und einem Gewicht von 155 g um.

Der Wahnsinn, hinter meinen glasigen Augen, spiegelt auch heute noch die Begeisterung darüber wieder. Glitzerfunken sprühend, schaue ich auf mein damals neu bekommenes Smartphone und bin entzückt über die einfachsten Funktionen wie „T9“ (oder wie das auch heute heißen mag) und der leichtere Bedienung. Internet mit dem Handy ist für mich noch immer ein geht gar nicht.

Neben der unglaublichen Zufriedenheit, stellte sich jedoch bald ein kleines Problem heraus.

Dieses so wahnsinnig tolle Smartphone passte in kaum eine Hosentasche und in meine damalige Arbeitsgürteltasche, wollte es auch nicht passen, die war einfach zu klein. 

Ich fand diese kleine schöne Gürteltasche immer sehr praktisch, Handy, Geldbörse, Zettel und Stift passten da super rein[*1]. Die Tasche war schon immer eine Tasche, bevor sie natürlich nur Stoff war.
Aus einer alten Arbeitslatz Hose habe ich die Front_Brusttasche herausgeschnitten und auch gleich die Träger als Gürtelschlaufen genutzt und so begleitete mich dieses kleine, nicht perfekte aber praktische Taschenwunder ein paar Jahre, bis zur Smartphone Ära. Als nun auch für mich diese Zeit angebrochen war, musste neben dem zurechtstutzen der SIM Karten auch eine neue Arbeitsgürteltasche her.

Aus dem Stoff zweier Arbeitsjacken (eine in grün und eine in blau) nähte ich mir dieses längliche Transportding für mein Telefon.

Von der blauen Jacke habe ich gleich die Fronttasche genutzt und vorne auf die Tasche genäht.
Auch bei anderen kleinen Gürteltaschen habe ich, wie von Sinnen, die Nähmaschine zur Akrobatik gezwungen, um wirklich die nähte mehr als fest zu haben (ein kraus wenn man sich vernäht, da kann man dann gleich einen neuen Stoff nehmen, denn das Extremgenähte geht nie mehr auseinander).
Den Reißverschluss für den hinteren Taschenteil habe ich funktional, entgegen Schönheit, daran genäht und oben auf soll die Laschenklappe (aus einem alten Neckholder Shirt, kein Tanga wie schon vermutet wurde) den Inhalt noch zusätzlich vor Staub schützen.
Den kleine Elefant hatte ich noch da und ich fand den so niedlich, der musste einfach drauf. Außerdem leuchtet er im Dunkeln und das, macht alle Amateur- Nähte wieder wett, finde ich ;-).

Mir ist mehr als bewusst, dass meine Nähfähigkeiten bei weitem noch ausbaufähig sind. Ich persönlich jedoch finde diese individuellen Taschen wunderschön, denn in die neue passt mein Handytelefon herein und was wollte ich mehr?

Wer jetzt denkt, dass der Aufwand wegen eines neuen Handytelefons zu hoch gewesen wäre und ich mir in der fülle der Auswahl einfach ein kleineres hätte suchen sollen. Nun, ja hätte ich, doch dieses Model ist etwas ganz besonderes. Es ist_war wie beim kaufen von etwas wo man im nach hinein feststellt:
Ups, das passt nicht in den Kofferraum… aufs Dach oder in die Ecke des Wohnzimmers…
Solcherlei Situationen kennt ihr bestimmt auch…


[*1]Ich könnte auch diverse Dinge in Hosentaschen verstauen, doch es ist wirklich nicht besonders angenehm wenn die Hosentaschen noch zusätzlich tausend Tonnen wiegen. In so einer kleinen Gürtelanhänge Tasche ist das irgendwie bequemer. Vor allem bei 40° im Schatten.

copyright by Miss Tueftelchen

Advertisements

MissTueftelchen freut sich auf deine Zeilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s