🏷Wollidea, 📎SelfIdea

Fanart: Küken like Minecraft

Da kommt es an gewatschelt…
…mein kleines, famoses gehäkeltes Küken, am Beispiel eines Minecraft BabyKükens.

Das bezaubernde BabyKüken kann noch nicht stehen_oder laufen. 😉 Ich weiß nicht wie die Minecraft Küken sich auf ihren zarten Beinchen halten können, meines kann es trotz Drahteinlage nicht! Ich habe bisher wirklich alles ausprobiert aber stehen mag es gar nicht.
Sitzend schaut es mir nun, mit seinem leicht wahnsinnigen Blick, über die Schulter.

Was habe ich gebraucht?
Weiße, hellbraune, braune, schwarze und rote Wolle. Der Farbkreativität ist da keine Grenze gesetzt. 😉
und Füllwatte.

Zuerst hatte ich mir überlegt wie groß denn die einzelnen Teile werden sollen.
Ich habe die Flächen alle einzeln gehäkelt und sie am Ende zusammen genäht.
Mein Gedanke dabei war, dass ich die Nähte außen habe, um das Minecraft typische Eckige besser betonen zu können.
Jetzt da ich fertig bin, würde ich es anders herum machen.

Ich kann euch leider keine Anleitung im Sinne von Reihen und Maschen aufschreiben, weil ich irgendwie während des häkeln (ja ich und meine Konzentration ) vergessen hatte, wie man feste Maschen macht (unglaublich).
Ich hatte da irgendwie ein Zwischending aus halben Stäbchen und Festen Machen fabriziert, und wenn ich jetzt meine Anleitung euch aufschreiben würde, währen es andere Maße und das würde dann ggf. nicht mehr passen, leider.

Ich kann euch aber erzählen wie ich das Küken ausgezählt habe, anhand eines Minecraft Bildes eines Kükens.
Ein Block besteht theoretisch aus 2 x 2 Maschen_Reihen. Alle Maschen sind feste Maschen.
Alle Maßangaben sind nur ein Leitfaden, messt am besten selbst nach und vergleicht, während des Häkeln, eure Maße die euch vorschweben.
Bevor ihr die Einzelteile schließt, vergesst nicht die Watte rein zu füllen.

Mein kleiner Wollleitfaden für euch:

Der Kopf: (weiße Wolle)

Die Front und Rückseite: 8 Maschen breit und etwa 12 Reihen hoch.
Die Rechte und Linke Seite: etwa 6 Maschen breit sein und wieder etwa 12 Reihen hoch.
Die obere und untere Seite: etwa 6 Maschen breit und 8 Maschen lang.

Alle Teile passend zusammen nähen.

Der Körper (Weiße Wolle):

Die Front und Rückseite: 6 Maschen breit und etwa 6 Reihen hoch.
Die rechte und linke Seite: 12 Maschen breit und etwa 6 Reihen hoch.
Die Ober und Unterseite: 6 Maschen breit und 12 Reihen (Der Kükenkörper ist etwas schmaler als der Kopf).

Alle Zeile passend zusammen nähen.

Den Kopf an den Körper nähen.

Die Flügel (Weiße Wolle)
habe ich als ein Viereck gehäkelt, dann in der Mitte gefaltet und zusammengenommen. So das ein Flügel doppelt Dick ist (wie zwei Maschen_Reihen aufeinander)

Die Flügel x 2: 8 Maschen breit und etwa 9 Reihen hoch
(dann falten und zusammen nähen).

Jeweils ein Flügel Rechts und Links an der Oberkannte des Körpers annähen.

Der Schnabel (braune, hellbraune Wolle)
ist insgesamt 8 Maschen breit, 4 Reihen hoch und 4 Reihen tief.
Auch hier habe ich die 6 Teile einzeln gehäkelt
(auch das hinter unsichtbare Teil, damit die Füllwatte auch drinnen bleibt).

Die Unterseite ist einfarbig (braun) 8 Maschen x 4 Reihen.
Die Front und Rückseite ist 8 Maschen breit und 2 Reihen in brauner Farbe und noch einmal 2 Reihen in hellbrauner Farbe.
Die Rechte und Linke Seite ist 4 Maschen breit und 2 Reihen in braun und dann Farbwechsel und 2 Reihen in hellbraun. So dass, es mit der Front/ Rückseite zusammenpasst.
Die Oberseite ist 8 Maschen breit. (Ich habe vom Körper aus nach vorn gearbeitet)
… dann 2 Reihen in hellbraun. Farbwechsel 2 Maschen in braun, Farbwechsel 4 Maschen in hellbraun, Farbwechsel 2 Maschen in hellbraun. (Gesamt 8 Maschen). Das noch eine Reihe wiederholen (2 Reihen.)

Alle Teile des Schnabels passend zusammen nähen.

Den Schnabel an den Kopf nähen, etwas über der 2. Reihe.

Der Kehllappen (rote Wolle)
(ja da musste ich mich auch erst einmal in der Anatomie von Hühnern schlau schauen)
… ist wie die Flügel auch so gehäkelt, dass ich ihn zusammenfalten kann.

Der Kehllappen ist 4 Maschen mal etwa 8 Reihen. (Zusammenfalten und an ein andernähen).

Den Kehllappen unterhalb des Schnabels mittig annähen.

Die Augen (schwarze Wolle)
habe ich etwa ein Block (also 2x 2) groß gemacht. Dazu habe ich die schwarze Wolle durchgezogen. (wie Plattstich).

Die Beine: (hellbraune Wolle)
dafür habe ich mein Strickpüppchen/ Strickliesel benutzt und endlich mal gelernt wie das geht. So schwer wie ich immer dachte ist das gar nicht. ^^‘
(Nur wenn das Strickpüppchen aus Holz ist, also undurchsichtig, ist es etwas schwieriger die Beine gleich lang zu stricken.)
Die Beine sind auch in hellbraun und etwa 15 Reihen lang.

Die Füße: (hellbraune Wolle)
Zu Anfang: 3 LM
1. Reihe: 1 Masche übergehen und in die 1. LM = 2 fM (3 Maschen)
2. Reihe: 3fM (3Maschen)
3. Reihe: 2 fM und in die 3. = 2fM (also doppelt) (4Maschen)
4. Reihe: 3 fM und in die 4. = 2 fM (also doppelt) (5 Maschen)
5. Reihe: 4 fM und in die 5. = 2 fM (also doppelt) (6 Maschen)
6. Reihe: 5 fM und in die 6. = 2 fM (also doppelt) (7 Maschen)
Ende:
7. Reihe: 4 LM dann 3 KM, (über 4. Masche) wieder 4 LM, 3 KM dann wieder 4 LM und mit KM abschließen.

Füße an die Beine nähen und die Beine an die Unterseite des Körpers.

Ich hoffe mein kleiner Leitfaden hat jetzt nicht die wundersamsten Fabeltiere ergeben. (aufgrund von mangelnden Notizen). Und wenn doch, sind die vielleicht genauso froh und lustig wie mein kleines Küken.

Kleine Fragen an die Wollbegeisterten unter euch. Ist euch schon einmal aufgefallen, dass manche weiße Wolle ausbleicht und dann gelblich wird?
Wisst ihr vielleicht worauf man da beim kaufen achten müsste?oder
Woran da liegen könnte?

copyright by Miss Tueftelchen

Advertisements

MissTueftelchen freut sich auf deine Zeilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s