Zapfen oder was?

Irgendwann letztes Jahr oder Anfang dieses Jahres, fand ich diesen kleinen Zapfen bei der Arbeit.
Ich denke es war ein DekoElement auf einem GeSteckBinde.
Ich steckte die kleine etwa ein Zentimeter große Kugel in meine Hosentasche und nahm sie mit nach Haus. Ich war Neugierig, wollte unbedingt Wissen von welchem (Nadel)Baum wohl  ein solche lustiger kleinen Zapfen stammte.
Bevor ich die Suche starte, zeig ich euch erst einmal was ich da gefunden hatte:
& vor dem Waschen aus der Hosentasche genommen, in eine kleine Schale gelegt und dort est einmal für die nächsten Monate vergessen 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Denkt ihr auch erst einmal an einen Zapfen?

Die kleinen Schuppen haben mir direkt den Gedanken an einen Zapfen in den Kopf gesetzt. Hier reifen die kleinen geflügelten Samen im Zapfen heran, der von Schuppen umschlossen wird. Das kann dann ein Jahr oder mehr dauern bis der Samen reif ist. Ist das Wetter dann passend (trocken, warm), gehen die Zapfen auf und der reife Samen kann mit dem Wind davon fliegen.
Wundervoll zu  beobachten, wenn ihr zum Beispiel mal einen Kiefern zapfen aufsammelt und mit nehmt. Wenn ihr dieser dann trocknet, könnt ihr ihn ausklopfen und die Samen fallen heraus.

Ich dachte dabei erst einmal an Chamaezyparis (Zypressen) oder auch Juniperus (Wacholder) Gewächse. Ich überlegte sogar, ob man eine weibliche Blüte einer Picea pungens ‚Glauca‘ (Blaufichte) trocknen könnte (wie unsinnig).
So richtige passte der gedachte Zapfen in alle um_beSchreibungen nicht rein. Ich durchsuchte  weiter das Schlaue Internet und fand nichts entsprechendes.

Kurz vor dem aufgeben der Suche, nahm ich den Zapfen noch einmal in die Hand.
Er kugelte in meiner Handfläche hin und her und da, ganz plötzlich, viel es mir wie Schuppen von den Augen.
Da kugelte etwas im inneren mit, da war was drin! Mensch dachte ich bei mir, du dumme Nuss
… das ist gar kein Zapfen, das kann gar kein Zapfen sein! Wenn da was drin ist! Das kann doch dann nur eine Nuss sein.

Wieder befragte ich das Allwissende Internet, denn ich ging ja nun davon aus, das es sich um etwas exotischeres handeln musste.
Ich bin zwar ziemlich bewandert was die hiesigen Gehölze und Bäume angeht, doch was auf anderen, weit entfernten Erdteilen wächst, ist mir doch sehr fremd.[*1]

In meiner Suche begab ich mich auf Seiten, die floristische Zapfen und Nüsse anbieten und hier wurde ich endlich fündig.

Meine ZapfenNuss ist vermutlich von einer Calamus longisetus (Rattanpalme).
Es könnte sich natürlich auch um eine andere Art, Sorte… handeln. Doch ich denke dich Gattung Calamus könnte stimmen.

Was denkt ihr?
Lust selbst in der exotischen Botanik zu recherchieren?
Bin gespannt auf eure Ergebnisse.[*2]


[*1] und etwas Mut zum eigenen (Fach)Wissen… 😀
Das Wissen eines Gärtners ist oft sehr umfangreich, doch es gibt so unglaublich viele Pflanzen auf der Welt, da ist es schwer wirklich alle zu kennen. Wobei es tatsächlich Menschen gibt die wirklich sehr viele kennen. Ich habe da eher Mut zu Lücke. Kenne viele Gehölze, Beet und Balkon und Stauden Pflanzen und noch so viele mehr mit ihrem botanischen Namen doch alle, nein alle kenne ich wirklich nicht.

[*2] Ausgeschlossen hatte ich schon; Larania Nuss – Mauritia flexuosa, Rumbia Frucht- Metroxylon warburgii, einfach weil die Nüsse anders ausschauen und in der Beschreibung auch größer waren. Die Rumbia Frucht ist sehr viel größer.

copyright by Miss Tueftelchen

Advertisements

MissTueftelchen freut sich auf deine Zeilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s