🌼 FriedhofsGärtnerin mit Leidenschaft, 🦄phäno(r)mal

„Ich platze gleich“

Mit einem freundlichen lächeln 😀 sitzt MissTueftelchen hinter dem Monitor
und ruft euch ein ❤ – Hallo zu.

Heute schenkt Miss euch -einfach einmal so- einen kleinen, nicht ganz unGeWichtigen Tipp.

Wir (Friedhofs)Gärtner haben hin und wieder ein kleines Problem, das zum puren Horror ausarten kann.
Gärtner sind so Menschen; die meist in der Natur_also draußen_im freien_ bei Wind und Wetter_ die Pflanzenwelt verzaubern (außer sie haben ein Gewächshaus [wie zum Beispiel ProduktionsgärtnerInnen aus den Branchen Obstbau, Gemüsebau, Zierpflanzen, Baumschule und Stauden]).

Oft unscheinbar gehen sie ihrem Tagwerk nach und erst wenn ihr euch:
… gestört fühlt vielleicht durch laute Motorengeräusche von typischen 2-Takter Geräten (wie Freischneider, Rasenmäher, Heckenscheren…)
… oder ganz schweren Maschinen aus dem GartenLandschaftsBau (GaLaBau) oder den Baumschulen…
… fallen euch die oft sonderbar grünen Menschen auf…

… bei all dem Grün fällt mir ein KinderVolksLied ein, wer von euch kennt es noch?:

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider

1. Strophe

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider;
grün, grün, grün ist alles was ich hab.
Darum lieb ich alles, was so grün ist,
weil mein Schatz ein Jäger ist. [*1]

😱  Ein Jäger[*2]… ach du meine Güte, da dachte Miss doch eher an einen Gärtner…

Wieder zurück zum ProblemThema um das es eigentlich gehen soll.

Wenn Menschen, bekanntlich eine Weile unterwegs sind, trinken und essen, müssen sie zwangsläufig, dummerweise, irgendwann einmal eine gewisse Örtlichkeit besuchen, ihr kennte den unglaublich wichtigen Ort vielleicht als:

Toilette, WC (WasserKlosett), Lokus, Pissoir, stilles Örtchen, Thron, Abort, Latrine, Bedürfnisanstalt, Klosett (Klo)…

Wie nennt ihr diesen geheimnisvollen Ort?

Jedenfalls, da muss Mensch ja nun irgendwann mal hin. Manche Friehofsgärtner (auch andere draußen arbeitenden Berufe und Branchen haben glaubt Miss, das kleine Problem- natürlich vor allem eher die Damenwelt) arbeiten auf unterschiedlichen Friedhöfen, kleinen wie großen, und gerade auf den kleineren kann das nicht-vorhanden-sein einer Toilette zum Problem werden. Da muss Miss zum Beispiel ihre wöchentlichen Rundfahrten[*3] genau planen.

Nun, eines schönen Tages dann…
… die Blase vermeldete:

„Ich platze gleich!“

… musste Miss handeln. Schnell zum Ort des Geheimen gefahren- hinein gestürmt- Licht aus, egal- rein in die Kabine- Hose runter- und auf keinen Fall hinsetzten!
Denn Öffentliche Toiletten sind nicht gerade Vertrauens erweckend.

Ich platze gleich
Ja auch Frauen können im stehen Pippi machen. Ist etwas anstrengend aber trainiert die Oberschenkel😉 .
Doch an diesem einen Fatalen Tag, verlor Miss das Gleichgewicht o_O und saß am Ende doch auf dem Lokus und das, war der Horror.
Nicht weil da alle möglichen MiniUnsichtbaren Krankheitsfreunde sich tummelten, sondern; weil die (sogar vorhanden) Brille klitschnass war.
Bor, kann sagen absolut unglaublich ekelhaft…
…eine Nasse Klobrille,von wem auch immer.
Miss ekelte sich ja schon, weil sie mit den Füßen im naßen stand und das war kein Putzwasser!
(denn die lieben Putzfeen Schwämmen die Toiletten immer derart ein, als wollen sie alles zur Tür raus spülen).

  1. Tipp: Licht anschalten, wenn es aus ist!
    Die Zeit muss sein. Nur im Licht hätte Miss auch den Zustand der Toilette wahr genommen und sich vielleicht für die zweite entschieden (da war der Boden auch drumherum nass, daher war es anfangs egal welche Kabine erwählt wurde).
  2. Tipp: Hose extrem fest halten!
    Damit die Hosenbeine ggf. Träger nicht auf dem Boden landen.
  3. Bei Latzhosen die LatzTasche unbedingt verschließen.
    Oft dreht sich ein Mensch zum spülen um und hantiert dabei noch mit dem Latz und dann fallen alle LatzTaschenDinge direkt ins hoffentlich noch nicht spülende, allerdings auch noch nicht gespülte Becken.
    Extrem schlimm bei Handy, Geldbörse und Schlüsseln mit Plüschtieren
  4. Tipp: Auf keinen Fall das Gleichgewicht verlieren.
  5. Tipp: Taschentücher mitnehmen.
    Toilettenpapier ist eine Seltenheit.
  6. Tipp: Hygiene Spraye wenn ein Geschäft im stehen nicht möglich ist.

Da gibt es bestimmt noch so viele mehr Ideen, nur fallen mir gerade keine mehr ein. Manchmal kommt es auch ein wenig auf die Toiletten an…

Habt ihr eine Geschichte oder Tipps die euch dazu in den Sinn kommen? Die Toilettenwand ist noch ganz sauber und wartet auf eure Kommentare…

…mit blauen🐘Grüßen geht MissTueftelchen… ihr wisst schon wohin…


[*1] Quelle: Grün ja Grün sind alle meine Kleider

[*2] Randbemerkung auch Jäger sind wichtige Berufe. Doch mag findet Miss in dem Lied könnte es auch ruhig Gärtner heißen, denn die sind ja auch oft Grün. Auch wenn manche Firmen das Grün schwarz, blau, grau… werden lassen. Jedoch hat Miss das Gefühl, das ein Friedhofsgärtner in schwarz eher ungünstig gekleidet ist. Gut kommt auch darauf an…
Miss merkt gerade die KleiderBerufsFarbe könnte ein eigener Beitrag werden. *mal vermerken*

[*3]Rundfahrt= abfahren mehrere kleineren Friedhöfe für Tätigkeiten wie gießen, Pflegen, Pflanzen…

copyright by Miss Tueftelchen

Advertisements

2 thoughts on “„Ich platze gleich“”

MissTueftelchen freut sich auf deine Zeilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s