💭Gedanken fangen

(m)ein Herz vermisst

Alle eingefügten Links sind zu erzählenden_beschreibenden_nahen Beiträgen

Mein Herz vermisst so sehr…
… eine Liebe…
… von einst_Damals…
… so lange her.
So lange, das ich nicht erinnre…
… nicht mehr weiß, nur noch fühle…
… irgendwie zwischen, dem heute und damals, L_leben.
Irgendwie dazwischen, schwebend, in Gedanken frei und doch gefangen im Sein.

Weiß nicht wer du warst_bist…
… wie du ausschautest…
… wie deine Stimme klang…
… du gelaufen bist…
… weiß nur, das du da warst,  du warm warst, du mich anlächeltest…
… lächeltest mit rotglühenderLiebesWärme…
berührungen _noch gefühlt_explosionsgleicherFeuerwerke innendrinneninnen.

… und das, trotz aller Widrigkeiten, die uns das Leben ins DaSein pfefferte.

Du&Ich (Ich?) wir waren zusammen, mehr als nur zusammen…
… die Welt war eins, sie lebte, gab uns die Luft zu atmen…
… und zwischen uns ein Band, so unsichtbar fest verbunden, so fühlbar bis tief ins innere, tief ins Herz, so tief, das ohne dich ein Riss hindurch geht…
… ein Riss der blieb…
… ein eiseskalter Riss…
… der vermisst…
-dich-.

Gegangen.
Nein, Ich(?) konnte nicht zurück, konnte nicht weiter machen, musste irgendwie diese Verstandes Entscheidung treffen und jetzt?
Jetzt ist da; der Riss, durchfurcht das innere und teilt das Sein in -einst-damals-heute-…

Damals.
Es waren kalte Zeiten, hartes Leben, Hölle für uns, dazwischen irgendwie Leben…
… Abschaum der Menschheit wurden wir be_genannt.
Wir: die so zwischen der Gesellschaft lebten…
Wir: die trotzdem gebraucht wurden…
Wir: eine Lücke erfüllten…
Wir: L_lebten, dazwischen, ungesehen, bespuckt, verachtet…
Wir_Menschen nach denen niemand fragen würde_Wir.
… und doch so viel mehr als wir.

… und wir waren zusammen stark
… ein zusammen so verschweißt, in Nähe und Zuneigung, wie es keine zweite mehr geben sollte_niemals mehr.
Damals wäre ein Niemals_mehr unglaublich gewesen_ doch heute ist es eine Niemals_mehr Realität. Die, die Luft zum Leben raubt, die sich eiskalt ins Herz geschlichen hat und niemals_mehr, wird es so heiß glühen, wie einst damals, einst damals mit dir_irgendwo_nur nicht mehr hier.

Hätte ich nur.
Ja, es ist ein Hätte ich nur damals, damals anders entschieden…
Ja statt (endlich) mal nein gesagt…
Ich(Du) hat doch niemals nein gesagt!
Doch einst damals, lerntest du(ich) ein nein.
Ein nein: so kann es nicht weiter gehen_bleiben_sein.
Ein nein: denn ein ja wäre der Tod (gewesen)…
Ein Tod der sich -bis Heute- ins innere frisst…
… das Leben aufsaugt und vermisst.
Ein Nein, das am Ende einen Tod bedeutet_e…
… einen Tod, weil ein Leben ohne dich, unmöglich ist_scheint.

Heute.
… und doch ist es Heute…
Ein Heute Ja zum LebensDaSein…
… ohne dich und es bleibt:

(m)ein Herz das vermisst.
-dich-

Heute-Damals-
Liebe ist es die bleibt, wie ein:
Auf immer und ewig
Liebe
zwischen (d)(m)einem LebenSchein.

copyright by Miss Tueftelchen

Advertisements

7 thoughts on “(m)ein Herz vermisst”

MissTueftelchen freut sich auf deine Zeilen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s