FreuFeierTag

Wie alt bist du den heute geworden?

Stolz sagst du eine Zahl, die mit den hoch schnippenden Fingern nicht gleich ist…
… doch das war egal, denn du hast_hattest Geburtstag.

Voller kindlich, naiver Freude hast du dem Tag entgegen gefiebert.
Früher als sonst, stürmtest du des Tages aus deinem Bett, um dann einen bunter Tisch mit Kuchen, Blumen und  Geschenken darauf zu finden und mit lächelnden, dich liebenden, Menschen diesen Tag zu feiern.

Fotos = lustiger GeburtstagsgeschenkGeldElefant, gebastelt von zwei ganz ❤ Menschen

So war es einst vielleicht bei dir?
Kerzen auf dem Kuchen, in Anzahl oder heute sogar als Zahl geformt die dir sagen wie alt du geworden bist.

Irgendwie, Miss ist da vielleicht seltsam, war es_ fühlte es sich nie so an. So innerlich fröhlich und Glücklich, diesen einen Tag nur für Miss zu haben. Einen Tag an dem ausgesucht werden konnte was wir, die KinderFreunde und Miss tun konnten.

Sacht schwappen Erinnerungen hinein…
Erinnerungen an:
… lustiges Kinderlachen und fröhlich sein…
… Schwimmbad besuche (wo zwei mal gefahren werden musste, damit die Kinder alle hin können)…
… Würstchen mit Kartoffelsalat…
… verlorene Eier (die wirklich verloren waren und alle nur Iggit riefen)…
… Limo die vor lauter lachen aus der Nase tropfte…
… eine Menge Spaß…
… Freunde…
… Wünsche…
… Träume…
… Unbeschwertheit…
… Freiheit…

… ein gefühlt anderes Leben.

Wo ist diese Miss hin?
Wann ist sie sich so abhanden gekommen?
Wo ist das lachen, die VorFreude, die Überraschung, das sich auf etwas für sich selbst freuen dürfen_können_wünschen…
Sich selbst…

Heute ist da ein tiefe Traurigkeit, eine Erinnerung an; noch am Leben sein_manchmal ist es einfach schwer auszuhalten_das LebenSein.

Heute, in der Gegenwart, heute wo du nicht mehr bist…
Du, der doch immer dazu gehört hat, der gemeinsam gefeiert hat…
Wir_Du_kleinMiss zusammen…
… doch heute fehlst du und der Gedanke an Feiern ist falsch, fühlt sich leer und einsam an. Es war deine Feier und meine und heute ist es Traurigkeit und ein vermissen, so unendlich…

Vielleicht möchte Miss mit den Zeilen ein wenig daran denken lassen, dass so eine Geburtstagsfeier etwas ganz besonderes sein könnte.
Etwas besonderes für einen Menschen allein. Denn ein jeder ist zauberhaft besonders und möchte_sollte gefeiert werden, weil er_sie da sein kann_darf.
Und wenn du einen Menschen in deiner GefühlsNähe hast, den du gerne mal drücken magst…
… dem du sagen magst wie lieb du ihn_sie hast…
… dann ist der Tag zwar so gut wie jeder andere dafür, doch so ein Geburtstag ist noch mal ein kleiner Freutag an dem man_Mensch_fast jedeR sich insgeheim über eine liebe Nachricht freut, auch wenn manche Menschen es nicht zeigen können.

Jedoch ein kleiner FreuFeierTag, wo dann ein Mensch fehlt, ein Mensch der auch an dem Tag seinen kleinen FreuTag gefeiert hat, kann es sehr schmerzvoll sein, denn es ist dann ein FreuVermissenFeierTag…

Kinder freuen sich vielleicht wenn Geburtstage zusammen gefeiert werden (gerade auch der Familienteil 😉 ) doch die Erinnerung, wenn die andere Hälfte dann nicht mehr dabei sein kann, liegen wie dunkle, schwere Wolken im Raum…
… und ein unbeschwertes, losgelöstest Feiern ist nun vielleicht schwer und traurig, muss vielleicht wieder neu gelernt werden…

Feiert ihr auch Geburtstagsfeste zusammen, weil es einfach gut passt?
Kennt ihr vielleicht solch eine Situation auch?
Wie geht ihr damit um, das die_der andere gestorben ist?
Habt ihr Tipps für andere_Miss, Dinge die euch da helfen?
Vielleicht feiert ihr ja dann die Erinnerung mit?

copyright by Miss Tueftelchen

† ein Weltenbaum…

 

🌸💐🌼🌺🌻🌹🌷🌼🌸🌺🌻🌹🌷🌸🌼💐🌷🌹🌻🌹🌷🌼🌸🌺🌻🌹🌷🌸🌼💐

In Gedanken aller auf der WeltenKugel, die heute_gestern_irgendwann geliebte Angehörige, Freunde, Menschen … verloren haben.

In Gedanken an all die, die morgen_übermorgen_irgendbald ihr Leben weggeben, weil sie glauben im Schaden anderer Menschen (die so gleich sind), etwas bewirken zu können.

Im Gedenken all derer, die in Kriegen der Mächtigen_Reichen_TerrorMenschen leben müssen und irgendwannbald_vielleicht_sicher sterben  werden_können.

In Gedenken an eine Welt, eine Welt die so wundervoll ist, doch so viele schauen wo anderes hin…
… tun Dinge die mein Verstand nicht begreifen_erfassen vermag…

🌼🌸💐🌼🌺🌻🌸💐🌼🌺🌻🌹🌷🌼🌸🌺🌻🌹🌷🌸🌼💐🌷🌹🌻🌹🌻🌼🌸💐

WorTüfteleien

…*Freundschaft*Hoffnung*Stärke[*1]Featured image

Worte finden…
wo das Worte finden so unmöglich scheint im mitfühlendem Weltengeschehen…

Manchmal nimmt der Schmerz,
einem die Luft zum Atmen,
manchmal nehmen die Tränen
einem den Blick,
Manchmal nimmt der Schock
einem die Hoffnung
Manchmal nimmt das Herz
einem den Verstand.
Manchmal nimmt der Abschied
nicht nur ein Leben.
Manchmal, irgendwann
kann_wird die Trauer
vorbei gehen.

Doch noch, im Moment, heute, hier
drohe ich im Tränen schweren Herzen
zu ertrinken[*2].

Stilles Ge_An_denken… im tiefen Mitgefühl.[*3]


[*1] Symbolik des Baumes: Gingko biloba
[*2] Ursprungsgedicht: andenkende Ewigkeit… miss you…
[*3] Auch wenn es manchen falsch scheinen mag…
… auch den Angehörigen derer, die all das Verursacht haben und die vielleicht, so etwas unvorstellbares von dem auch geliebten_mögten Verwandten niemals geglaubt hätten…

copyright by Miss Tueftelchen

Ursprünglichen Post anzeigen

… vermissen…

Manchmal habe ich das Gefühl du bist noch da

Ich bin in der Bücherei, gehe die Regale durch und möchte dir eine CD mitbringen…

Besuche ich die Wohnung, spüre ich, kalt und klar…
… du bist nicht mehr da…
… kein Hauch…
… kein Geruch…
… nichts…
… einfach weg.

Ich schaue zur Küchentür, sie ist angelehnt, jedoch kein Laut dringt daraus hervor…
… keine RadioFrühstücksgeräusche, kein Zeitungsknistern, kein Geruch nach Kaffee…
… kein Schatten auf deinem Platz. Weiterlesen

tiefTrauriges Klingeln

Wieder steht sie im Raum die Frage, diesmal knallt sie mir aus einer SMS entgegen:

„Geht es dir gut?“

Eine klare, direkte Frage . Einfach Antworten denke ich, sofern ich das noch kann. Denken zerläuft in letzter Zeit wieder im NichtVorhandenMatsch meines Hirns. Als hätte sich irgendwie der klar denkende Teil aufgelöst und übrig blieb; das drei Sekunden jetzt und vier Sekunden Vergangenheit, alles davor_danach verschwimmt.

Wann hat das ganze eigentlich wieder angefangen so wage verschwommen zu sein?
Weiterlesen

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ- Diebstahl auf dem Friedhof

Bin ich fassungslos?
Ja und Nein.
Vielleicht ist das ja so ein Ding wie: das passiert anderen aber nicht mir_uns_dir…

In der Weihnachtszeit war ich an deinem Grab, es fühlt sich noch immer fremd und seltsam an (und es liegt nicht nur an dem Umstand, privat einen Besuch auf dem Friedhof zu machen).
Der Kloß im Hals und der schwere traurige Klumpen in der Magengegend ist noch nicht verschwunden. Zu oft habe ich unsere letzte Situation vor Augen und ein vermissen im Herzen.
Wie als wäre es in meinem Verstand klar, logisch und angekommen, doch mein Gefühl dazu hinkt nach und ich taumle zwischen tiefer Sehnsucht nach Worten, nach Erklärung nach einem Dir, wie es dich seit Jahren schon nicht mehr gab.
Verloren gegangen warst du auf dem Weg, des meinem Wachsens und schon damals irgendwie nicht mehr vorhanden, leider.

Jetzt wo nichts mehr besprochen, ausgetauscht und füreinander sein kann, jetzt Besuch ich dich hier auf dem Friedhof. Pflanze das kleine Beet neu, wenn es an der Zeit ist, brenne eine Kerze an und stelle drei Nelken hinzu.
Beim Ablesen von Laub und ziehen von dem wenigen Unkraut, habe ich einen riesen großen Klecks Vogeldreck auf dem Stein gesehen. Mit Taschentuch und Wasserflasche bewaffnet habe ich ihn gleich weg geputzt. Dabei fiel mir auf, das dein Schmetterling lose war, aber auch noch zu fest, um ihn ab zu machen und zum sichern mit nach Hause zu nehmen.

Schmetterling

Heute bekomme ich die Nachricht, dass dein Schmetterling[*1] weg ist.
Einfach so, nicht mehr da, gestohlen von Menschen die einfach über Leichen gehen und die keine Grenzen kennen.
Letztes Jahr schrieb ich an die lieben Autoradiodiebe ein paar nette Zeilen, doch diesem Diebstahl kann ich keinen freundlichen Brief abgewinnen.

Während meiner Friedhofsgärtnerischen Tätigkeit höre ich immer wieder, das des Nachts auf Friedhöfen eingebrochen wurde und ganze Zäune, Stehlen und Grabmale aus Bronze und anderem Metall gestohlen wurden_werden. Damit meine ich keine kleinen Figürchen, die man mal eben in der Hosentasche davon tragen kann. Es sind große Teile, für die man Werkzeuge wie eine Flex braucht, oder ein Fahrzeug das schwere und große Teile laden kann. All das ist im Grunde nicht gerade unauffällig, eine Flex macht Lärm und das müsste doch jemand hören, denke ich.

Es ist sogar so extrem, dass ganze Pflanzungen gestohlen werden, neue wie alte.
Einst kam ich auf einen Friedhof, um an einem schon ziemlich alten Pflegegrab[*2], mit einer etwa 40 cm hohen Buchsbaum Hecke zu arbeiten.
Mit Gießkannen und Werkzeug bewaffnet steuerte ich um eine Ecke und glaubte meinen Augen kaum, fehlte doch tatsächlich die rechte Seite der Hecke.
Ungläubig starte ich auf den leeren Fleck und die aufgewühlte Erde.
Das ist schon sehr krass, denn die Hecke war schon alt und verwachsen. Ich nehme an, der Dieb (♂/ ♀) hat selbst eine Buchsbaumhecke um das eigene zu pflegende Grab. Diese war vielleicht durch einen der extremen Pilze befallen und es musste eine neue her.
Doch woher eine schon so große Hecke nehmen?
Da kommt einem Grabbesitzer womöglich das Pflegegrab von einer der ansässigen Gartenbaufirmen in den Sinn. Die haben ja das Geld (denken die Leute), da macht es ja nichts, wenn man hier und da mal etwas stiehlt.
Ich hatte zum Beispiel auch so einen Fall von Cotoneaster dammeri ‚Frieders Evergreen‘ Diebstahl. Es fehlten an einem Neu angelegtem Grab über Wochen immer die hintersten drei Pflanzen, links vom Grabstein. Ich dann immer wieder nach gepflanzt, komme im Laufe der Woche rund 2 x ans Grab und immer wieder fehlten diese drei Pflanzen.
Der Dieb (♂/ ♀) könnte ja denken: …es sind immer nur drei, macht ja nichts.
Aber immer wieder nur ein paar, sind 3 mal X Pflanzen und das ist dann nicht mehr nur wenig.
Es ist sogar so weit, wenn ein Grab vorbereitet wird mit Substrat für neue Anpflanzungen (auch zum Beispiel in der Wechselbepflanzungsfläche[*3]), dass das frisch aufgebrachtes Substrat vom Grab Eimerweise gestohlen wird.
Gerne wird sich auch direkt vom Betriebsfahrzeug bedient, mit zum Beispiel mal eben einer ganze Kiste Cotoneaster dammeri ‚Frieders Evergreen‘ (etwa 24 Pflanzen). Der Dieb (♂/ ♀) denkt sich vielleicht: …ach das fällt nicht auf… .
Hallo? Der Gärtner (♂/ ♀) hat ja nicht umsonst Pflanzen dabei.
Da dachte ich dann auch erst einmal ich wäre so verwirrt und hätte sie irgendwo stehen lassen. Ich bin mir aber 100% sicher, das an diesem Tag die Kiste dabei war.
Kunden die ich antreffe, erzählen von Sträußen, Vasen, Schmuck, LED & Kerzen und anderen DekoElementen die bösartig und ohne schlechtes Gewissen entfernt werden.[*4]

Das Traurige an all dem…
… ich könnte diese Liste und Erzählung unendlich Fortsetzten und von euch kennt der ein oder andere das sicher auch.
Eine sehr traurige Wahrheit, denn man nimmt ja nicht einfach nur etwas vom Grab.
Es ist wie ein stehlen von Gedanken, von Liebe und Hingabe, von Dingen die Hinterbliebene im Andenken an den geliebt, verlorenen Menschen aufs Grab legen.
Die Diebe (♂/ ♀) entnehmen einfach etwas aus dem Ort der Erinnerungen, der Verbundenheit, Wärme und  Liebe und rauben einem Menschen in Trauer einen Teil an dem er_sie sich fest halten kann, der einem vielleicht einen Moment zum lächeln bring. So wie ich mich immer gefreut habe, wenn ich deinen Schmetterling sah, der endlich in Freiheit davon fliegen konnte.

Nun ist der Platz auf deinem Grabstein leer.
Aus Angst es könnte wieder ein Bronze Dieb (♂/ ♀) kommen, überlege ich nun Alternativen und daraus wird ein neues Speckstein Projekt entstehen.
Ich hoffe das mir mein Vorhaben gelingen wird und das die leere die irgendwie durch den Dieb (♂/ ♀) in mein Herz gerissen wurde, wieder mit Liebe aufgefüllt werden kann, wenn der selbstkreierte Schmetterling auf deinem Grabstein landen wird.


[*1] Schmetterling aus Bronze mit farbiger Patina nur mal Nebenbei kosten von >100€
[*2] …von meinem Arbeitgeber.
[*3] Wechselbepflanzung = Jahreszeitlich wechselnde Bepflanzungsfläche auf der Grabanlage. Wechsel der Pflanzen zu den Jahreszeiten, wie zum Beispiel mit Stiefmütterchen, Primeln, Eisbegonien, Pelargonien, Erica und Besenheiden…
[*4] Was ich hier ausspare ist:
Das Menschen auf Friedhöfen (Hand)Taschen gestohlen werden ist das eine, doch das Menschen nieder & Krankenhausreif geschlagen werden, um an ihr weniges Hab und Gut zu kommen, ist einfach unwürdig und (Sorry) das Letzte!

copyright by Miss Tueftelchen

EisFunkenErinnerung

Dicke flocken fallen so leicht, schweben in der Luft. Nass und durchzogen von Kälte fallen sie auf meine Haut und ich spüre den Stich einer Erinnerung, die in mich hineinfließt.
Die zarte EiskristallFlocke schmilzt dahin und sickert durch mich hindurch, hinein in mein Herz…
Weiterlesen