FreuFeierTag

Wie alt bist du den heute geworden?

Stolz sagst du eine Zahl, die mit den hoch schnippenden Fingern nicht gleich ist…
… doch das war egal, denn du hast_hattest Geburtstag.

Voller kindlich, naiver Freude hast du dem Tag entgegen gefiebert.
Früher als sonst, stürmtest du des Tages aus deinem Bett, um dann einen bunter Tisch mit Kuchen, Blumen und  Geschenken darauf zu finden und mit lächelnden, dich liebenden, Menschen diesen Tag zu feiern.

Fotos = lustiger GeburtstagsgeschenkGeldElefant, gebastelt von zwei ganz ❤ Menschen

So war es einst vielleicht bei dir?
Kerzen auf dem Kuchen, in Anzahl oder heute sogar als Zahl geformt die dir sagen wie alt du geworden bist.

Irgendwie, Miss ist da vielleicht seltsam, war es_ fühlte es sich nie so an. So innerlich fröhlich und Glücklich, diesen einen Tag nur für Miss zu haben. Einen Tag an dem ausgesucht werden konnte was wir, die KinderFreunde und Miss tun konnten.

Sacht schwappen Erinnerungen hinein…
Erinnerungen an:
… lustiges Kinderlachen und fröhlich sein…
… Schwimmbad besuche (wo zwei mal gefahren werden musste, damit die Kinder alle hin können)…
… Würstchen mit Kartoffelsalat…
… verlorene Eier (die wirklich verloren waren und alle nur Iggit riefen)…
… Limo die vor lauter lachen aus der Nase tropfte…
… eine Menge Spaß…
… Freunde…
… Wünsche…
… Träume…
… Unbeschwertheit…
… Freiheit…

… ein gefühlt anderes Leben.

Wo ist diese Miss hin?
Wann ist sie sich so abhanden gekommen?
Wo ist das lachen, die VorFreude, die Überraschung, das sich auf etwas für sich selbst freuen dürfen_können_wünschen…
Sich selbst…

Heute ist da ein tiefe Traurigkeit, eine Erinnerung an; noch am Leben sein_manchmal ist es einfach schwer auszuhalten_das LebenSein.

Heute, in der Gegenwart, heute wo du nicht mehr bist…
Du, der doch immer dazu gehört hat, der gemeinsam gefeiert hat…
Wir_Du_kleinMiss zusammen…
… doch heute fehlst du und der Gedanke an Feiern ist falsch, fühlt sich leer und einsam an. Es war deine Feier und meine und heute ist es Traurigkeit und ein vermissen, so unendlich…

Vielleicht möchte Miss mit den Zeilen ein wenig daran denken lassen, dass so eine Geburtstagsfeier etwas ganz besonderes sein könnte.
Etwas besonderes für einen Menschen allein. Denn ein jeder ist zauberhaft besonders und möchte_sollte gefeiert werden, weil er_sie da sein kann_darf.
Und wenn du einen Menschen in deiner GefühlsNähe hast, den du gerne mal drücken magst…
… dem du sagen magst wie lieb du ihn_sie hast…
… dann ist der Tag zwar so gut wie jeder andere dafür, doch so ein Geburtstag ist noch mal ein kleiner Freutag an dem man_Mensch_fast jedeR sich insgeheim über eine liebe Nachricht freut, auch wenn manche Menschen es nicht zeigen können.

Jedoch ein kleiner FreuFeierTag, wo dann ein Mensch fehlt, ein Mensch der auch an dem Tag seinen kleinen FreuTag gefeiert hat, kann es sehr schmerzvoll sein, denn es ist dann ein FreuVermissenFeierTag…

Kinder freuen sich vielleicht wenn Geburtstage zusammen gefeiert werden (gerade auch der Familienteil 😉 ) doch die Erinnerung, wenn die andere Hälfte dann nicht mehr dabei sein kann, liegen wie dunkle, schwere Wolken im Raum…
… und ein unbeschwertes, losgelöstest Feiern ist nun vielleicht schwer und traurig, muss vielleicht wieder neu gelernt werden…

Feiert ihr auch Geburtstagsfeste zusammen, weil es einfach gut passt?
Kennt ihr vielleicht solch eine Situation auch?
Wie geht ihr damit um, das die_der andere gestorben ist?
Habt ihr Tipps für andere_Miss, Dinge die euch da helfen?
Vielleicht feiert ihr ja dann die Erinnerung mit?

copyright by Miss Tueftelchen

kleinen Brief falten

Vor einer Ewigkeit fragte meine liebe Freundin 🙄:

„Du, weißt du noch, wie wir früher in der Schule, diese kleinen Briefe gefaltet haben?“

MissTueftelchen o_Odann so:

Ähm…
Nee, aber ich krieg es für dich raus… 😉

Extra für dich, meine Kücken❤mama, gibt es heute eine kleine Beschreibung zum Minibriefe falten. Weiterlesen

😀 Einmal über…

… sich selbst lachen… 😄

…. also mehr über das eigene doof sein…

Beim nähen meiner tuefteleien[*1] stolperte ich über Webband. Das sind Bänder die viele Dinge aufpeppen[*2] und mit einfachen mitteln schöner machen können.

Ich brauchte das Band als obere Kante_Rand um kleine Taschen, in die so mancher Klimbim[*2] rein passt. Weiterlesen

Weihnachtsmann, der grusselige

Hallo ihr lieben WortBlogFolgerInnen,

gestern, den wenigen wird es entgangen sein, war bei vielen MenschenKindern der Weihnachtsmann zu Besuch.

Mit einem KingelGlockenLäuten oder einem beeindruckendem Klopfen an der Wohnungstür, machte er sich vielleicht bemerkbar. Die Kinder schauten aus großen, leicht verängstigten Augen, auf den großen Mann mit seinem weißen Bart, versteckt und eingemummelt, in seinen warmen Mantel betrat er das wollig warme Weihnachtswohnzimmer. Weiterlesen

† ein Weltenbaum…

 

🌸💐🌼🌺🌻🌹🌷🌼🌸🌺🌻🌹🌷🌸🌼💐🌷🌹🌻🌹🌷🌼🌸🌺🌻🌹🌷🌸🌼💐

In Gedanken aller auf der WeltenKugel, die heute_gestern_irgendwann geliebte Angehörige, Freunde, Menschen … verloren haben.

In Gedanken an all die, die morgen_übermorgen_irgendbald ihr Leben weggeben, weil sie glauben im Schaden anderer Menschen (die so gleich sind), etwas bewirken zu können.

Im Gedenken all derer, die in Kriegen der Mächtigen_Reichen_TerrorMenschen leben müssen und irgendwannbald_vielleicht_sicher sterben  werden_können.

In Gedenken an eine Welt, eine Welt die so wundervoll ist, doch so viele schauen wo anderes hin…
… tun Dinge die mein Verstand nicht begreifen_erfassen vermag…

🌼🌸💐🌼🌺🌻🌸💐🌼🌺🌻🌹🌷🌼🌸🌺🌻🌹🌷🌸🌼💐🌷🌹🌻🌹🌻🌼🌸💐

WorTüfteleien

…*Freundschaft*Hoffnung*Stärke[*1]Featured image

Worte finden…
wo das Worte finden so unmöglich scheint im mitfühlendem Weltengeschehen…

Manchmal nimmt der Schmerz,
einem die Luft zum Atmen,
manchmal nehmen die Tränen
einem den Blick,
Manchmal nimmt der Schock
einem die Hoffnung
Manchmal nimmt das Herz
einem den Verstand.
Manchmal nimmt der Abschied
nicht nur ein Leben.
Manchmal, irgendwann
kann_wird die Trauer
vorbei gehen.

Doch noch, im Moment, heute, hier
drohe ich im Tränen schweren Herzen
zu ertrinken[*2].

Stilles Ge_An_denken… im tiefen Mitgefühl.[*3]


[*1] Symbolik des Baumes: Gingko biloba
[*2] Ursprungsgedicht: andenkende Ewigkeit… miss you…
[*3] Auch wenn es manchen falsch scheinen mag…
… auch den Angehörigen derer, die all das Verursacht haben und die vielleicht, so etwas unvorstellbares von dem auch geliebten_mögten Verwandten niemals geglaubt hätten…

copyright by Miss Tueftelchen

Ursprünglichen Post anzeigen

… vermissen…

Manchmal habe ich das Gefühl du bist noch da

Ich bin in der Bücherei, gehe die Regale durch und möchte dir eine CD mitbringen…

Besuche ich die Wohnung, spüre ich, kalt und klar…
… du bist nicht mehr da…
… kein Hauch…
… kein Geruch…
… nichts…
… einfach weg.

Ich schaue zur Küchentür, sie ist angelehnt, jedoch kein Laut dringt daraus hervor…
… keine RadioFrühstücksgeräusche, kein Zeitungsknistern, kein Geruch nach Kaffee…
… kein Schatten auf deinem Platz. Weiterlesen

MusterStrategien

Lebensgeplätscher: Vom Willen etwas nicht zu tun…

Manch einer kennt es vielleicht(?)…
Dinge die der Mensch tut, um einigermaßen bis super gut durchs Leben zu kommen.
Dinge die einfach nebenher, un(ter)bewusst, ganz schnell ablaufen, einfach weil der Mensch sie irgendwann erlernte. Weiterlesen

Dein Spiegel

Dein SpiegelAlt und verstaubt hängt er da.

Monumental groß und mit schnörkeln verziert…
… Blumenblüten, Blätter und Ornamente umrahmen deine Spiegel Fläche.

Wie alt du wohl bist?
Auf dem Bett liegend betrachte ich die Spiegelung…
… die Raufasertapete von gegenüber und so viel Staub…

Könnte ich hinein schauen… Weiterlesen

Wimpernschlag

[*1]
Verloren, eine Sekunde, ein Wimpernschlag.
Kälte durchzieht meine Gedanken, Wärme fühlt meine Haut_zu warm.
Ich öffne das Fenster…
… der Fahrtwind lässt meine grün_blauen Haare vor meinen Augen tanzen und ich atme kalte Winterluft… Weiterlesen