MusterStrategien

Lebensgeplätscher: Vom Willen etwas nicht zu tun…

Manch einer kennt es vielleicht(?)…
Dinge die der Mensch tut, um einigermaßen bis super gut durchs Leben zu kommen.
Dinge die einfach nebenher, un(ter)bewusst, ganz schnell ablaufen, einfach weil der Mensch sie irgendwann erlernte. Weiterlesen

DiagnosenGeduld

Innerlich unruhig, hänge ich meinen Gedanken nach.
Die Angst vor dem was sein könnte_wird, bringt mich fast um.

Wirklich…

Die Angst, magisch, groß und mächtig, treibt mein Fühlen so weit, dass ich fast aufgeben möchte…

… mich davon schleichen…
… mit der Luft davon fliegen…
… (m)ein Lebensfunken weitergebend…
… Werden im Vergehen. Weiterlesen

Wimpernschlag

[*1]
Verloren, eine Sekunde, ein Wimpernschlag.
Kälte durchzieht meine Gedanken, Wärme fühlt meine Haut_zu warm.
Ich öffne das Fenster…
… der Fahrtwind lässt meine grün_blauen Haare vor meinen Augen tanzen und ich atme kalte Winterluft… Weiterlesen

tiefTrauriges Klingeln

Wieder steht sie im Raum die Frage, diesmal knallt sie mir aus einer SMS entgegen:

„Geht es dir gut?“

Eine klare, direkte Frage . Einfach Antworten denke ich, sofern ich das noch kann. Denken zerläuft in letzter Zeit wieder im NichtVorhandenMatsch meines Hirns. Als hätte sich irgendwie der klar denkende Teil aufgelöst und übrig blieb; das drei Sekunden jetzt und vier Sekunden Vergangenheit, alles davor_danach verschwimmt.

Wann hat das ganze eigentlich wieder angefangen so wage verschwommen zu sein?
Weiterlesen

Odia vulgaris [ôdēə vulgāris]…

= gewöhnliche HassBlume, die: Eine kleine Erklärung zum Hass[*1] Phänomen_Gen von MissTueftelchen.

Der erste Gedanke der mir bei dem Wort in den Sinn kommt, ist die für mich Tatsache, dass Hass ein GeFühlEn ist: Weiterlesen

300 Meter

Wann bin ich eigentlich das letzte mal irgendwo hin gelaufen?[*1]

Auf dem Weg zu einem Termin…
…ich mal wieder…
…zu früh und dabei dachte ich noch:
ich schaff es nicht mehr.

Knirschend rolle ich in eine Parklücke, stelle die Parkuhr, steige aus und zog atemlos, gierig die eiseskalte Luft in meine verschrumpelten Lungenflügel.

Jetzt schon an den Ort des Grauen gehen? Weiterlesen

Die vierte Seite

Ich lese hier und da über Legasthenie in Sprache, Lesen, Schreiben und Fremdsprachen.
In meinem Kopf erinnern sich Geschichten die mein Mutttier erzählte, über das Beibringen, wie einst klein MissTueftelchen stolpernd anfing das lesen und schreiben zu erlernen. Wie wir Stunden zu brachten im RückwärtsLesen,
(ihre Methode mir Lesen beizubringen. Ein Wort wurde zugedeckt und dann hat sie von hinten her die Buchstaben aufgedeckt.)
Heute kann ich lesen, Weiterlesen

Mein ♥- Wunsch

Ich sitze hier, wollte etwas schreiben, etwas an euch, an dich und an all die Menschen, die sich immer wieder durch meine stolpernden Zeilen lesen.

Gestern und heute bis jetzt, verbrachte ich meine Zeit in der Küche und erfüllte die Wohnung mit Lebkuchen und Plätzchenduft. Zwischen Teigkneten und dem Lesen der Rezepte, fragte ich mich: Wie ich den süßen Vanille- Schoko- Duft auf die Reise zu euch schicken könnte. Weiterlesen